Zurück zur Listenansicht

02.05.2019

Internationale Begegnung der Generationen

74. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Wöbbelin und des Endes der Todesmärsche in der Region

2019-05-02_Foto Tag der Internationalen Begegnung 2018
Nach der Gedenkveranstaltung am ehemaligen Lagergelände des KZ Wöbbelin am 2. Mai 2018. © W. Jankelewitsch

Anfang Mai 2019 werden wieder viele Gäste aus dem In- und Ausland zur Internationalen Begegnung der Generationen in den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin erwartet. 74 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und anlässlich der Befreiung der Region laden der Verein Mahn- und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust- Parchim e. V. und der Förderverein der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin e. V. Anfang Mai 2019 zur Internationalen Begegnung der Generationen ein. Am 2. Mai 1945 wurde das Konzentrationslager Wöbbelin von Angehörigen der 82. US-Luftlandedivision und der 8. US-Infanterie-Division befreit.
Bereits am 30. April wird Janne Bakker aus den Niederlanden um 16 Uhr in den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin über den Widerstandskämpfer Pieter Brouwer berichten. Dieser war im Konzentrationslager Wöbbelin inhaftiert. Er starb nach der Befreiung an den Folgen der Inhaftierung in einem Krankenhaus in Ludwigslust und wurde auf dem Stadtfriedhof in Ludwigslust beerdigt. An diesem Ort erinnert seit 2016 auch ein Namensstein an den Mann aus Urk. Janne Bakker hat in den vergangenen Jahren die Geschichte von Pieter Brouwer recherchiert.
Am Vormittag des 30. April bzw. des 2. Mai finden mehrere Gespräche mit Überlebenden und Angehörigen von Opfern des Konzentrationslagers Wöbbelin in verschiedenen Schulen in Ludwigslust, Vellahn und Wöbbelin statt.
An das Leiden der Opfer wird in den Gedenkveranstaltungen am 1. Mai um 17 Uhr am Museum in Wöbbelin und am 2. Mai um 12 Uhr an der Gedenkstätte ehemaliges Lagergelände an der L 72 erinnert. Zum Gedenken sprechen Jochen Schmidt, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern, Stefan Sternberg, Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, sowie Professor Don Smith aus den USA, Sohn eines Befreiers der 82. US-Luftlandedivision, Associate Professor of the Practice of Law, von der Universität Denver.
Die Internationale Begegnung der Generationen wird unterstützt durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, die Rosa-Luxemburg-Stiftung, den Landkreis Ludwigslust-Parchim und die Landeszentrale für politische Bildung M-V.